Stadtbad | Nauen

Freiraum Stadtbad, Bürgerpark

lageplan

Ziel des vorliegenden Entwurfs ist, vorhandene Potentiale, unter Berücksichtigung der vorhandenen Nut-zung weiter zu entwickeln und zu ergänzen. Der ehemalige Sozialtrakt kann aus unserer Sicht für diverse Lagerzwecke, einschließlich Müllsammlung, durchaus verwendet werden, ohne bauliche Veränderungen vornehmen zu müssen. Es könnte zusätzlich auch eine kleine Werkstatt untergebracht werden. Sollte die-ses Gebäude obsolet werden, ließe sich dies in das vorliegende Konzept im Sinne eines großzügigeren Parkeingangs einfach integrieren. Schwerpunkt für unserer planerischen Eingriffe sind bisher wenig gestal-tete, oder auch wenig genutzte Flächen. Die Anordnung des Neubaus entlang der Grundstücksgrenze im Süden, das direkt anschließende, kompakte Band der Spielplätze, Kleinkinderspielplatz, Minigolf und Was-serspielsplatz, sowie das Verschieben der Parkplätze in die nordwestliche Gründstücksecke lassen größt-möglichen Raum für den zentralen, landschaftlich erlebbaren Parkteil.

Der vorhandene Park wird durch einen umlaufenden Weg neu strukturiert. Der Festplatz ist dem neuen Gebäude parkseitig vorgelagert und bindet an das neue Wegesystem durch den Park an. Östlich der neu positionierten Parkplätze schlagen wir eine große Sandfläche vor, die einerseits als Freisitzbereich für die Beachbar, aber auch Flächen zum Spielen (BeachVolleyball) bereit hält. In Richtung Osten verläuft der Weg zwischen sanft geschwungenen Wellen durch bewegte Landschaft, die mit Kletterelementen etc. ei-nerseits Spielmöglichkeiten bietet und andererseits auch freies Spiel und Erholung ermöglicht. Die zentrale großzügige Liegewiese bleibt erhalten und wird zum Rand hin gestärkt. In Richtung Bredower Weg wird eine weniger steile Rasenböschung ausgebildet, die Ausblicke in die Umgebung ermöglicht. Östlich des Rundwegs schließt sich ein weiteres Beachvolleyballfeld und zwei Tischtennisplatten an. Der Liegewiesen-bereich im Südosten des Parks wird mit einem Kletter/Balancier-garten ergänzt, der, wenn möglich, vor-handene Spielelemente integriert und den Spielbereich für Eltern und Aufsichtspersonen vereinfacht. Im weiteren umschließt der neue Weg den Planschbereich, der sich mit einer neuen Oberfläche und Sitzele-menten in den Park integriert. Östlich und südlich wird die Grundstücksgrenze durch eine Hecke (z.B. Acer campestre – Feldahorn) begrenzt. Am Wasserspielplatz und dem Durchschreitebecken zum Badebereich

Beschränkter Realisierungswettbewerb | 2015

Auslober: Stadt Nauen

Gert Felgendreher Architekten, Berlin