Gadamerplatz | Heidelberg

Platz, Schulhof, KinderGarten, Bahnstadt

perspektive

Der Außenraum des Gadamerplatzes wird in eine Platzfolge aus drei Einzelräumen aufgegliedert. Der nördliche entlang der Grünen Meile fungiert dabei als stadtseitiger Auftakt einer Serie verknüpfter Grünräume, die die Bahnstadt durchziehen. Zwischen beiden Baufeldern verläuft die Galileistraße autofrei. Der Raum zwischen den beiden Schulen präsentiert sich als Tor zwischen den städtischeren, verdichteten Bereichen entlang der Grünen Meile und den südlich anschließenden ruhigeren Wohnbereichen. Dahinter öffnet sich der südliche Hauptteil des Gadamerplatzes als ruhiger, familienfreundlicher Stadtplatz. Hier sind über die alltägliche Nutzung durch die Anwohner hinaus Funktionen wie Wochenmarkt und größere Veranstaltungen denkbar.

Offener 2-phasiger Ideen- und Realisierungswettbewerb | 2013

Auslober: Stadt Heidelberg

Architekt: Datscha Architekten, Stuttgart

1. Preis