Quartier St. Leonhard | Braunschweig

Integratives Stadtviertel

1ba_2

Die Freiflächen für den Neubau des Quartiers St. Leonhard sind sowohl über den Leonhardplatz als auch über die Leonhardstraße an das Stadtgebiet Braunschweigs angebunden. Unter Einbeziehung der historischen Bausubstanz entlang des Leonhardplatzes entsteht ein interdisziplinäres Pflege- und Bildungsquartier mit insgesamt 4 Neubauten und zwei Bestandsgebäuden.
Im Quartier St. Leonhard erhält jede Gruppe eigene, auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Freiräume, die fließend ineinander übergehen. Allgemein zugängliche, belebte Flächen wechseln sich mit halböffentlichen Räumen und ruhigen Orten ab, die Menschen auch familiäre Gemeinschaft und Privatsphäre bieten.
Die Außenanlagen innerhalb Haus 4 sind der Betreuung von Kindern und Jugendlichen vorbehalten und verfügen neben der Wegebefestigung durch Betonstein über eine Rollerbahn sowie mehrere - den Gruppenräumen zugeordnete - Terrassen sowie die zwei Innenhofflächen mit Oberflächen aus Kunststoff-Fallschutzbelag. Diese Maßnahme bildet zugleich den erstem Bauabschnitt.

Auftraggeber: Borek Immobilien GmbH & Co. KG; Richard Borek Stiftung

Architekten: Feddersen Gesellschaft von Architekten, Berlin

Leistungsphasen: 5-8

Größe: 10.000 qm

Bauvolumen: 1.100.000 €

Fertigstellung: 1. BA 2018