Landesgartenschau | Wittstock 2019

Amtshof, Kleingärten, Wasserspiel Glinze

kg_4

Amtshof
Ziel der Überarbeitung ist die Revitalisierung des Amtshofes, die Herausarbeitung seiner Qualitäten und Potentiale, sowie die Attraktivierung für Bürger und Tourismus.
Durch die Zahlreichen unterschiedlichen Nutzungen des Hofes seit dem Mittelalter bis in die heutige Zeit, ist eine historische Grundstruktur der Freianlagen heute nicht mehr zu erkennen. Der Entwurf geht auf diese Überformung ein und bereinigt störende Strukturen, um gleichzeitig die Bedeutung des Umfeldes hervorzuheben. Die vorhandene Wegestruktur wird behutsam weiterentwickelt. Neue gärtnerische, erzählerische und nutzerorientierte Inhalte werden ergänzt.
Alle Maßnahmen stehen unter dem Ziel, die Aufenthaltsqualität atmosphärisch zu verbessern und erfolgen in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt.

Kleingärten
Ziel der Planung ist es, die Parzellen in der Kleingartenanlage neu zu gestalten. Dabei sollen drei unterschiedliche Freiräume entstehen, die für verschiedene Nutzergruppen attraktiv sind. Der "Nutzgarten" ist vor allem durch seine vielen Anbauflächen geprägt, welche mit unterschiedliche Obst- und Gemüsepflanzen bepflanzt werden. Im "Vereinsheim" sollen vorrangig Aufenthaltsflächen entstehen, welche für Veranstaltung des Kleingartenvereins genutzt werden können. Im Zuge der LaGa ist dieser über einen Weg mit dem "Familiengarten" verbunden. Der "Familiengarten" vereint Nutzflächen mit großzügigen Aufenthaltsbereichen und Spielbereichen.

Wasserpielbereich an der Glinze
Der bestehende Wasserpielbereich im Friedrich-Ebert-Park wurde revitalisiert. Einfassungen und Wegeführungen wurden überarbeitet. Außerdem wurde die Wassertechnik erneuert.

Auftraggeber: LaGA Wittstock/Dosse 2019 gGmbH, Wittstock

Leistungsphasen: 1-8

Größe: 10.800qm

Bauvolumen: 1.000.000 €

Fertigstellung: 2019